Login
Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Entgangene Dienste


Entgangene Dienste (Dienstleistungsschaden)

Bei Verletzung oder Tötung von Kindern haben die Eltern Anspruch auf Ausgleich des Wertes des ihnen entgangenen Diensts. Der Anspruch steht jedem Elternteil hinsichtlich der ihm nach seinem Bedarf entgangenen Dienste zu. Der Ersatz ist dem Umfang nach an Kosten für eine Ersatzkraft zu orientieren.
Eine unterhaltsrechtlich verbindliche, geschuldete Mithilfepflicht gibt es vor dem 14. Lebensjahr regelmäßig nicht.

Geldwerte Ersparnisse (für den Barbedarf, Wohnung, Verpflegung) mindern den Anspruch. Die Sozialrente des Verletzten mindert den Ersatzanspruch des Berechtigten trotz der Nichtidentität von Leistungsempfänger und Anspruchsberechtigtem, weil der Sache nach der Erwerbsschaden des beeinträchtigten Versicherten geltend gemacht wird.

Der Anspruch ist gegenüber dem eigenen Anspruch des Abkömmlings wegen eines Erwerbs- oder Fortkommensschadens subsidiär.

Einzelheiten erläutert Pardey, Berechnung von Personenschäden, 4. Auflage 2010, Rn. 2740 ff.